2. Handball-Bundesliga

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

Kaderplanung 2016 ohne Genz, Damm & Strosack – Basic geht sofort!

Uhr,  

Marijan Basic
Marijan Basic verlässt den TSV mit sofortiger Wirkung.

Wie Zweitligist TSV Bayer Dormagen am heutigen Donnerstag Abend bekannt gab, werden die Spieler Sebastian Damm, Jó Gerrit Genz und Peter Strosack den Verein zum Ende der Saison verlassen. Selbiges gilt für Marijan Basic, der bat jedoch um vorzeitige Vertragsauflösung, der der TSV entsprach. Somit wird Basic am kommenden Samstag um 19 Uhr gegen den TV 1893 Neuhausen nicht mehr auf dem Spielbericht stehen.

Marijan Basic verlässt den TSV sofort

Der 29-jährige wird dem TSV Bayer Dormagen mit sofortiger Wirkung nicht länger zur Verfügung stehen. Wie es dazu kam, sagt Handball-Geschäftsführer Björn Barthel: „Wir haben Marijan mitgeteilt, dass wir über die Saison hinaus nicht länger mit ihm planen. Daraufhin hat er um eine vorzeitige Freigabe gebeten, der wir entsprochen haben.“

Marijan, wir wünschen dir alles Gute für deine Zukunft! traurig

Damm, Genz und Strosack gehen zum Saison-Ende

Was unter den Dormagener Fans schon seit einigen Wochen gemunkelt wurde, hat sich jetzt bewahrheitet: Sebastian Damm, Jó Gerrit Genz und Peter Strosack verlassen den TSV zum Ende der Saison! Und damit sich die drei Jungs die folgenden 26 Spieltage keinen Lenz beim TSV machen (Annahme d. R.), betont Barthel: „[…] weil sie letztendlich mit dem Herzen in Dormagen sind, hier groß geworden und hier in ihren Erwachsenenfußstapfen eingetreten sind, mache ich mir überhaupt keine Gedanken, dass diese Spieler nicht bis zum letzten Tag 100 % Einsatz bringen und alles dafür tun werden, dass wir hier die Klasse erhalten.“

Doetsch und Eisenkrätzer verlängern bis 2018

Der Linkshänder Robin Doetsch und der Rückraumspieler Jonathan Eisenkrätzer haben ihre Verträge bis 2018 verlängert. Mindestens genauso lange wird Nachwuchstalent Julian Mumme beim TSV bleiben, der momentan noch hauptsächlich beim Dormagener A-Jugendbundesligisten das Leder wirft und partiell beim Zweitligisten zum Einsatz kommt.

Verhandlungen mit Bartmann dauern an

Die Verhandlungen mit Torhüter Sven Bartmann dauern derweil noch an: „Mit Torwart Sven Bartmann sind die Gespräche weit fortgeschritten. Wir sind soweit in vielen Punkten klar, es müssen jetzt noch zwei-drei Kleinigkeiten abgesprochen werden, aber ich denke, dass die Chance vorhanden ist, dass wir auch mit Sven eine gute Einigung finden werden“, so Björn Barthel.

Gespräche mit Kübler & Jäger vertagt

Ob Kreisläufer Alexander Kübler und Torwart Max Jäger 2016/17 noch zum Kader des TSV gehören werden, wird sich erst Anfang nächsten Jahres klären, gab der Verein im Einvernehmen mit den beiden Spielern bekannt.

Marquardt, Bettin, Noll & Hüter bleiben sowieso

Kapitän Dennis Marquardt, Maximilan-Leon Bettin, Pascal Noll und Patrick Hüter bleiben dem TSV auch nächste Saison noch erhalten, da sie ihre Verträge bereits letzte Saison verlängert hatten.

Gespräch mit Pinnonen findet noch statt

Weil Mikk Pinnonen letzte Woche mit der Estnischen Nationalmannschaft bei den Länderspielen unterwegs war, müssen die Gespräche über eine Vertragsverlängerung erst noch geführt werden.

Kurzfristige Neu-Verpflichtung nicht ausgeschlossen

Unabhängig von eventuellen Neu-Verpflichtungen für die kommende Saison, sei es aus der eigenen Talentschmiede oder potentielle Einkäufe, betonte Barthel auch, dass eine für die laufende Spielzeit kurzfristige Verpflichtung nicht ausgeschlossen sei: „Wir sind im Gespräch mit Spielern, die uns einerseits kurzfristig in dieser Saison noch verstärken oder für die nächste Saison in der Planung eine Rolle spielen.“ Einen Schnellschuss soll es jedoch nach wie vor nicht geben: „Wir werden uns da nicht unter Druck setzen und vernünftig schauen, dass es letztendlich auch (finanziell) passt“, warf Barthel noch hinterher.

TSV bekennt sich zu Jörg Bohrmann

Auch gab der Geschäftsführer bekannt, dass das Traineramt weiterhin bei Jörg Bohrmann bleiben soll. Es sei zwar noch nichts in trockenen Tüchern, doch in Abstimmung mit den geschäftsführenden Gesellschaftern, bekennt sich der Verein ganz klar zu Bohrmann, der seit mittlerweile zehn Jahren in Dormagen stationiert ist: „Wir werden die Gespräche mit Jörg zu gegebener Zeit führen, aber das Bekenntnis ist ganz klar!“, sagt Barthel.

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

Bitte addiere 7 und 9.

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück