3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

OHV Aurich kommt zum Rückspiel in den Wiesel-Bau

Uhr,  

Ulli Kriebel, Trainer des TSV Bayer Dormagen.
Wiesel-Trainer Ulli Kriebel.

Das Hinspiel zwischen dem TSV Bayer Dormagen und dem OHV Aurich endete mit einer Punkteteilung. Mit 27:27 (11:11) Toren holte das Team von Trainer Ulli Kriebel zumindest einen Zähler aus dem knapp 316 Km entfernten Aurich. Doch zufrieden war der Wiesel-Häuptling keineswegs mit dem Spielausgang und spricht klar von einer Wiedergutmachung an die Dormagener Fans: „Da haben wir leider einen Punkt liegen lassen und den bemängele ich auch“, betonte der 40-jährige im Talk nach dem 26:18-Heimsieg gegen den TV Korschenbroich vom letzten Freitag.

Aurich ist „krasser Außenseiter“

Aurich hat derzeit Rang Elf inne, welcher zwar drei Plätze vom ersten Abstiegsrang entfernt ist, doch wegen der lediglich 2:4 Punkte Differenz zum 14. Tabellenplatz und der für den OHV noch sieben anstehenden Partien in dieser Saison, kann man aktuell noch nicht von einem geschafften Klassenerhalt sprechen. Zuletzt konnte der Ostfriesische Handball-Verein im Februar daheim gegen den TV Korschenbroich (23:21) und gegen den wahrscheinlich vom Karnevals-Kater (zwinkernd) geplagten Longericher SC (28:20) punkten. In den darauf folgenden drei Spielen musste der OHV jedoch alle Punkte an seine Gegner abgeben (19:32 Leichlinger TV, 20:27 Bergische Panther, 28:34 SG Schalksmühle Halver). Aurich‘s Trainer Arek Blacha sprach nach der Heim-Pleite gegen Schalksmühle von einer „verkorksten Saison“, zumal sich der Kroate Josip Crnic zehn Minuten vor Spielende so schwer verletzte, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Inzwischen vermeldete Teammanager Ewald Meyer, dass der Linkshänder mit einer starken Prellung davon gekommen ist. Allerdings fällt Crnic, der im Hinspiel mit 8 Treffern erfolgreichster Werfer war, wegen der Knieprellung am Samstag aus. Nach einer im Training zugezogenen Wadenzerrung ist der Einsatz des Schweizer Kreisläufers Michael Schröder noch ungewiss.

Anpfiff 19 Uhr!

Ulli Kriebel sagte vorausschauend zum anstehenden Spiel: „Ich hoffe, dass wir anders auftreten werden und davon bin ich überzeugt!“ Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte sich am morgigen Samstag, den 24. März, um 19 Uhr im TSV Bayer Sportcenter einfinden. Karten gibt es wie immer eine Stunde vor Spielbeginn an der Abendkasse, online zum Ausdrucken oder im Tabak-Shop auf der Kölner Straße.

Wir hoffen, ihr seid dabei! lächelnd

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

Bitte addiere 4 und 8.

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück