Jugend-Bundesliga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

TSV Bayer A-Jugend spielt GWD Minden am Ende schwindelig

Uhr, Elvira & Sebastian Seidel  

Kreisläufer Philipp Krefting
Neuzugang Philipp Krefting netzte fünf Mal gegen Minden ein.

Die neu formierte A-Jugend des TSV Bayer Dormagen hatte sich für den zweiten Spieltag gegen den favorisierten TSV GWD Minden viel vorgenommen. Doch die Jungwiesel starteten nervös, ebenso wie die Gäste. Es dauerte bis zur 10. Minute ehe Aaron Winter das 2:1 erzielen konnte. Man fand einfach nicht in den Rhythmus. Acht Minuten später beim Stand von 5:6 zückte Jamal Naji die grüne Karte für einen dringenden Appell an seine Jungs. Aber der TSV produzierte zunächst weitere Fehler, die die Mindener bestraften.

Zähes Ringen um die Führung

Justin Kauwetter

In dem Kräfteraubenden und hart umkämpften Spiel zogen die Gastgeber immer wieder gleich, schafften sogar in der 25. Minute die Führung zum 9:8 durch Neuzugang Philipp Krefting (5), der vom VfL Gummersbach nach Dormagen wechselte. Doch zu allem Überfluss kassierte Unglücksrabe Tyron Hartmann (1) in der 27. Minute seine dritte Zeitstrafe und durfte auf der Tribüne Platz nehmen. Wobei wir da zumindest EIN Fragezeichen gesehen haben. Zum Glück kam der Pausenpfiff gerade recht und es stand 10:12 auf der Anzeigetafel.

Jetzt erst recht – die Wende

Rechtsaußen Nick Braun

Frisch gestärkt und von neuem motiviert fanden die Schützlinge von Coach Naji besser ins Spiel und konnten ihre Fehler minimieren. Die Abwehr um Matija Mircic (1) stand nun wie eine Wand und Torhüter Arne Fuchs (12 Paraden) zeigte Paraden, die den Mindenern die Nerven raubten. Die Jungwiesel steigerten ihre Effektivität und Jan Reimer (5) zauberte innerhalb sieben Minuten drei Hütten auf 15:15. Justin Kauwetter (6/2) war genau so wenig zu stoppen wie auch Philipp Krefting, der mit dem Treffer zum 17:16 das furiose Finale einläutete. Innerhalb von fünf Minuten nahm Mindens Trainer Sebastian Bagats zwei Auszeiten, was jedoch nichts daran änderte, dass der Wiesel-Nachwuchs die Wende schaffte und Tor um Tor davon zog. Die Zuschauer hielt es nicht mehr auf ihren Plätzen, sie feuerten die Jungwiesel begeistert an. In den letzten Minuten spielten sich die Gastgeber fast in einen Rausch und den Gegner schwindelig, jede Minute ein Tor für den TSV. Am Ende stand ein verdienter und umjubelter Sieg mit 29:22 Toren zu Buche – das hätte gegen Minden kaum jemand erwartet. Trainer Jamal Naji war zurecht stolz auf sein Team, das den Sieg unbedingt wollte und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch erreicht hat.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser überzeugenden Leistung, Jungs! Weiter so! Daumen hoch

So geht‘s weiter

Weiter geht es für unsere Jungwiesel am Samstag, 23. September. Zu Gast ist der TSV in der Neusser Hammfeldhalle bei der HSG Neuss/Düsseldorf. Die Partie wird um 16:30 Uhr angepfiffen. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 01.10.2017 um 17:15 Uhr im Sportcenter statt. Der Gegner ist dann der VfL Gummersbach.

Statistik:

TSV Bayer Dormagen - GWD Minden 29:22 (10:12)

Dormagen: Fuchs, Dahmen; Winkler, Köster (2), Kothe, Winter (1), Kauwetter (6/2), Braun (5), Reimer (5), Hartmann (1), Krefting (5), Franz (1), Mircic (1), Stein (2).

Minden: Nowatski (1), Strakeljahn (7), Nolting (2), Jungmann (8), Theiss (2), Fischedick (1), Galling (1).

Schiedsrichter: Marvin Cesnik/Jonas Konrad
Zuschauer: 200

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

Du erklärst dich mit dem Absenden deines Kommentares mit unserem Regelwerk einverstanden!

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu!