2. Handball-Bundesliga

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

TSV empfängt das nicht zu unterschätzende Schlusslicht Eintracht Baunatal

Uhr,  

Der TSV Bayer Dormagen empfängt Tabellenschlusslicht GSV Eintracht Baunatal am Samstag, 11. April, um 19 Uhr im Sportcenter.
Das Dormagener Wiesel-Team kämpft weiterhin um den Klassenerhalt.

Auch wenn Schlusslicht Eintracht Baunatal aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten schon seit längerer Zeit als Absteiger feststeht, darf der TSV Bayer Dormagen die anstehende Begegnung keineswegs unterschätzen. Denn die Hessen haben im Gegensatz zum TSV nichts mehr zu verlieren, was einen nahezu unberechenbaren Faktor darstellt.

Der Absteiger-Faktor

Ende 2014 gab der Großritter-Sportverein bekannt, dass dieser den Spielbetrieb aus finanziellen Gründen über diese Saison hinaus nicht stemmen kann. Somit stand zum Jahreswechsel bereits der erste Absteiger der 2. Handball-Bundesliga fest. Auf ihrer Homepage schrieb die Eintracht: „Die neue Liga beeindruckte uns nicht nur auf der Platte mehr als uns lieb war, auch finanziell waren die Unterschiede von Beginn an deutlich zu spüren.“ So sollen gleich zu Saisonbeginn „mündlich vereinbarte Sponsorenleistungen teilweise oder ganz“ ausgeblieben sein. Dennoch betont der Verein die aktuelle Spielzeit definitiv zu Ende führen zu wollen. Bis auf ein gewisses Ansehen hat der Verein also nichts mehr zu verlieren. Die Spieler, die wechseln werden, sogar noch weniger. Und die werden jetzt Gas geben, um sich zu beweisen und sich für potentiell interessierte Vereine von ihrer besten Seite zu verkaufen. Ein nahezu unberechenbarer Faktor für die sieben Gegner, die gegen Baunatal in dieser Saison noch antreten müssen!

Und was machen die Wiesel?

Maximilian-Leon Bettin

Weiterhin verzichten muss der TSV auf Rechtsaußen-Wiesel Peter Strosack, der wegen des angerissenen Kreuzbands im Knie noch bis Mai ausfallen wird. Auch Keeper Max Jäger muss weiter pausieren – das Trommelfell des 25-jährigen ist leider noch nicht vollends verheilt, so dass ein Einsatz zu riskant wäre. Für ihn wird deshalb der altbekannte Matthias Broy, der aktuell beim Drittligist OSC Löwen Duisburg im Tor steht. Max Bettin soll trotz seines angeschlagenen Knies morgen gegen Baunatal auf der Platte stehen.

Apropos "Betti"

Der 20-jährige wurde zu einem Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft eingeladen, wie auch die Ex-Dormagener Moritz Preuss (Bergischer HC), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Tim Suton (TBV Lemgo) und Joscha Ritterbach (ASV Hamm-Westfalen). Der Lehrgang in Heidelberg geht vom 26. bis 30. April. Am 28. April tritt das Junioren-Team von Markus Baur in einem Länderspiel gegen die Schweiz an. Im Sommer (19. Juli bis 02. August) geht es dann zur U21-Weltmeisterschaft nach Brasilien. Wir wünschen Max (und unseren Ehemaligen) viel Spaß und viel Erfolg! lächelnd

Bohrmann appelliert an die Fans!

TSV-Trainer Jörg Bohrmann schätzt die anstehende Partie gegen Eintracht Baunatal sogar schwerer ein, als die gegen den TuSEM Essen, die der TSV 30:25 gewann: „Die Partie wird noch schwerer als die gegen Essen, obwohl wir auch da schon unter Druck standen.“ und appelliert gleichzeitig an den 8. Mann: „Deshalb brauchen wir ganz besonders die Unterstützung unserer Fans.“

Ihr habt den Trainer gehört! Also kommt bitte morgen, Samstag, den 11. April, um 19 Uhr ins Sportcenter, wenn der TSV gegen die Eintracht Baunatal antritt!

Wir sehen uns in der Halle! lächelnd

Fanbus nach Saarlouis

Der TSV stellt einen Fanbus für das Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis am 18. April (19:30 Uhr)! Interessierte Fans können sich bei Christian Genzer unter der Telefonnummer 0 21 33 / 10 64 8, beim Infostand morgen gegen Baunatal oder über Facebook anmelden. Die Fahrt kostet 10 € + Eintritt. Die Differenz von den Einnahmen der Mitfahrenden und den Kosten für den Bus übernimmt freundlicherweise der TSV. Daumen hoch

Letztes Heimspiel für die „Zweite“

Am Sonntag, den 12. April um 16 Uhr, bestreitet die zweite Mannschaft des TSV Bayer Dormagen ihr letztes Heimspiel für die Saison. Zu Gast im Sportcenter ist der Tabellensechste TuS 82 Opladen. Das Team um Walter Haase freut sich über jede Unterstützung von den Rängen!

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

Bitte rechne 9 plus 9.

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück