2. Handball-Bundesliga

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

TSV empfängt TuSEM Essen zum Rückspiel im Sportcenter

Uhr,  

Dormagens Zweitligist erwartet am Gründonnerstag um 19:30 Uhr den TuSEM Essen im Sportcenter.
Der Essener Jonas Ellwanger versucht Tobias Plaz vom Tempogegenstoß abzuhalten.

Das Hinspiel in Essen ging mit 22:22 Toren unentschieden aus. Nun empfängt der TSV Bayer Dormagen den TuSEM am Gründonnerstag um 19:30 Uhr im Sportcenter zum Rückspiel. Dabei muss der TSV im Abstiegskampf wahrscheinlich auf Sebastian Damm und Max Bettin verzichten.

Einsatz von Damm und Bettin ungewiss

Maximilian-Leon Bettin.

Max Bettin hatte sich am Trainingstag vor dem Auswärtsspiel in Bad Schwartau (26:17) am Knie verletzt und musste folglich hinter der Spielerbank Platz nahmen. Basti Damm klagte nach selbigem Spiel ebenfalls über Schmerzen im Knie. Der befürchtete Kreuzbandriss blieb nach der Untersuchung am Montag in der Kölner Mediapark-Klinik zum Glück aus. Mannschaftsarzt und Ex-Spieler des TSV Peter Sieberger verordnete bis heute jedoch striktes Trainingsverbot. Ob Damm und Bettin morgen gegen Essen auf der Platte stehen werden, ist eher unwahrscheinlich: „Ich gehe derzeit nicht davon aus, dass sie gegen Essen dabei sind“, so Trainer Jörg Bohrmann.

Und dabei wird jeder gebraucht...

Die Zweitliga-Mannschaft des TSV Bayer Dormagen

...denn langsam wird es sehr eng für den TSV hinsichtlich seines Verbleibs in der 2. Handball-Bundesliga! Der Ausfall von Rechtsaußen Peter Strosack ist schon schwer genug zu kompensieren. Würde auch noch Robin Doetsch ausfallen, gäbe es mit Tobias Plaz und Jó Gerrit Genz nur noch zwei Linkshänder als Alternative. Und die werden im halblinken Rückraum gebraucht. Um Auswechselmöglichkeiten zu haben könnte Bohrmann auf Spieler der 2. Mannschaft und der A-Jugend zurückgreifen. Um so wichtiger ist es für den restlichen Zweitliga-Kader 60 Minuten volle Konzentration zu geben, umsichtig zu spielen und sich nicht von fragwürdigen Entscheidungen beeinflussen oder vom Gegner einschüchtern zu lassen. Und es wird noch jemand gebraucht: der 8. Mann! Der 8. Mann, der auf der Tribüne alles für seinen Verein und, ebenso wie die Spieler, 60 Minuten Vollgas gibt. Legen wir die Karten auf den Tisch: Wir befinden uns bereits mitten im Abstiegskampf! Wie der 8. Mann beim Aufstiegskampf von der 3. Liga in die 2. Liga dabei war, so beweist der gute Fan seine Loyalität auch im Kampf gegen den Abstieg. Am Besten gleich morgen, Donnerstag, den 02. April, um 19:30 Uhr im TSV Bayer Sportcenter!

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

Bitte addiere 8 und 2.

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück