3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

TSV gewinnt Saisonauftakt-Kracher gegen Leichlinger TV

Uhr, Elvira & Sebastian Seidel  

Tim Wieling
Foul von Leichlingens Bastian Munkel an Tim Wieling (4/1).

Hammer-Auftaktpartie zur Saison 2017/2018 in der 3. Handball-Liga West! Gastgeber TSV Bayer Dormagen erwartete am Freitagabend mit Spannung den Leichlinger TV zum Duell auf Augenhöhe. Beide Teams trafen bereits am 06.08.2017 in einem Testspiel aufeinander, das die Gäste mit 37:35 für sich entschieden. Also hatten die Männer um Trainer Ulli Kriebel noch eine Rechnung mit den Leichlingern offen und gingen dementsprechend voller Elan und mit Kampfgeist ins Spiel. Doch den besseren Start erwischten zunächst die Gäste, David Kreckler (9) traf in der zweiten Minute per Siebenmeter zum 0:1. Die Bälle von Hendrik Rachow (3) und Valdas Novickis (1) zum 0:3 musste Janis Boieck (14/1) vor 1093 Zuschauern noch aus den Maschen fischen, doch das sollte sich ändern.

Zähes Ringen um die Führung

Janis Boieck

Top-Scorer Kevin-Christopher Brüren (7/4) erlöste die Dormagener mit seinen beiden ersten Toren zum 2:3 in der siebten und achten Minute, genau dazwischen zeigte Janis Boieck den Gästen, wo es lang geht, denn er parierte den Siebener von David Kreckler. Flügelflitzer Tim Wieling (4/1) sorgte nach K. C. Brüren mit zwei weiteren Treffern zum 4:4 (11. Min.). Es folgte ein zähes Ringen um die Führung, aber keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Die TSV-Wiesel hatten jedoch an Sicherheit gewonnen und in der Abwehr zugelegt. Das gefiel Leichlingen natürlich nicht, das Spiel wurde ruppiger. Janis Boieck zeigte weiterhin tolle Paraden und verunsicherte Lukas Martin Schulz beim Siebener dermaßen, dass das Spielgerät das Tor verfehlte. Boieck avancierte so zur „Versicherung“ für die Gastgeber. Sebastian Linnemannstöns erzielte den wichtigen Führungstreffer zum 10:9 zur Pause.

Die Wiesel mit größerem Siegeswillen

Lukas Stutzke

Die Gastgeber kamen gestärkt aus der Kabine und gaben sofort Gas. Die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen, sprangen von ihren Plätzen auf und feuerten ihre Wiesel begeistert an. Daniel Eggert (3) kam ins Spiel und brachte den TSV durch seine Tore mit 13:10 in Führung. Das war POWERPLAY! Und es ging weiter - Eloy Morante Maldonado (2) traf zum 14:10, Jan Hüfken (2) zum 15:10 (37. Min.). Der Leichlinger TV war total überrumpelt, Frank Lorenzet blieb nur eine Auszeit. Doch die Kriebel-Schützlinge zeigten weiterhin gelungene Anspiele und Kabinettstückchen, während die Gäste nach Lösungsmöglichkeiten suchten. Alexander Kübler zeichnete für das 19:12 in der 42. Minute verantwortlich und Lukas Stutzke (5) sorgte für das 22:15 (49. Min.). Dann wurde es hektisch, in den letzten Minuten gab es fünf Zeitstrafen. Der TSV schaltete einen Gang runter, da mangelte es ein wenig an Konzentration. Die Leichlinger Pirates setzten noch einmal alle Hebel in Bewegung, kamen auch noch einmal heran, doch den Sieg konnten sie dem TSV nicht mehr nehmen. Die Revanche war gelungen und die Rechnung nun beglichen. Mit 25:24 Toren fuhren die glücklichen Wiesel ihre ersten Punkte ein und wurden von den Fans und Zuschauern frenetisch gefeiert!

So geht‘s weiter

Am Samstag, den 02. September 2017 ist der TSV auswärts zu Gast bei der Ahlener SG. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle, Dolbergerstr./Henry-Dunant-Weg, 59229 Ahlen. Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 10. September 2017 um 17:00 Uhr im TSV Bayer Sportcenter, An der Römerziegelei 1, 41539 Dormagen. Gegner ist dann Aufsteiger HSG Bergische Panther, der auswärts den Vfl Gummersbach mit 25:28 Toren besiegt hat.

Liebe Fans, wir zählen auf euch! cool

An dieser Stelle wünschen wir K. C. Brüren gute & schnelle Genesung.
Wir hoffen, dass du dich nicht ernsthaft verletzt hast, K. C.! Pflaster

Statistik:

TSV Bayer Dormagen - Leichlinger TV 25:24 (10:9)

Dormagen: Boieck (14/1 Paraden), Broy; Carvalhais, Linnemanstoens (1), Eggert (3), I. Hüter, Kübler (1), P. Hüter, Brüren (7/4), Jagieniak, Morante Maldonado (2), Stutzke (5), Hüfken (2), Wieling (4/1).

Leichlingen: Stecken (5 Paraden), Bungart (6 P.); Rachow (3), Munkel, Lange (1), Hansen (2), Novickis (1), Feuchtmann Perez (2), M. Schulz (1), Hertlein, Menzlaff (5), L. Schulz, Kreckler (9/4).

Schiedsrichter: Bargmann / Stein.
Zuschauer: 1093.
Zeitstrafen: 12:12 Minuten (Rote Karten gegen I. Hüter und Hertlein).
Siebenmeter: 5/6:4/6 (Brüren scheitert an Bungart - Boieck hält gegen Kreckler, L. Schulz wirft neben das Tor).
Spielfilm: 0:3, 1:3 (7.), 4:4 (11.), 4:6 (14.), 8:7(22.), 8:9, 10:9 - 11:10, 15:10 (37.), 17:11 (38.), 19:12, 19:15, 22:15 (48.), 22:18, 24:18 (54.), 24:22 (59.), 25:22, 25:24 (60.).

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu!