3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

TSV GWD Minden II kommt ins Bayer Sportcenter

Uhr, Sebastian Seidel  

Tim Wieling
Letzte Saison warf Tim Wieling noch für Minden Siebenmeter.

Rechtsaußen Tim Wieling spielte vergangene Saison noch für den TSV GWD Minden. Viel hat die Bundesliga-Reserve jedoch nicht mehr mit Wieling‘s altem Kader gemeinsam. Insgesamt zehn Mann verließen das Team von Minden‘s Drittligisten. Darunter sind Flügelflitzer Tim Wieling, den es bekannterweise nach Dormagen zog und Trainer Markus Ernst, der aus beruflichen Gründen das Trainer-Zepter an Moritz Schäpsmeier übergab, der wiederum seine Spieler-Karriere letzte Saison beendete und nun Trainer ist.

Einmal Minden, immer Minden?

So in etwa könnte man die Handball-Karriere vom gebürtigen Mindener Moritz Schäpsmeier bezeichnen. Der am Montag 33 Jahre alt gewordene Schäpsmeier wurde laut der Vereinseigenen Pressemitteilung vom 27. März 2017 zu dessen Wiegenfest beim TSV GWD Minden angemeldet. Dort durchlief der ehemals rechte Rückraumspieler alle Jugendjahrgänge, gehörte 2001 zur Mannschaft des Besselgymnasiums, die in Berlin Bundessieger wurde, und spielte bis 2010 bei seinem Heimatverein in der Bundesliga. Anschließend machte der Linkshänder Stationen beim TV Großwallstadt (2010 – 2012) und beim SC Magdeburg (2012 – 2013), ehe es wieder zurück in die Heimat ging. Nach weiteren vier Jahren als Spieler bei Grün-Weiß-Dankersen Minden beendete Schäpsmeier seine Spieler-Karriere und übernahm folglich das Amt von Markus Ernst als Trainer der 2. Mannschaft.

Kriebel schätzt Minden deutlich stärker ein

Ulli Kriebel nimmt eine Auszeit

Die derzeitige Tabellensituation Minden‘s mit Platz 14 und damit dem ersten Abstiegsrang der 3. Liga West verleitet Wiesel-Trainer Ulli Kriebel in keinster Weise dazu den heutigen Gegner zu unterschätzen. Zwar konnte die neuformierte Bundesliga-Reserve bisher lediglich zwei Pluspunkte aus fünf Spielen einsacken, und das ausgerechnet gegen die HSG Krefeld, bei der die Wiesel zuletzt ihre ersten zwei Punkte ließen (32:29), doch bis auf die Heim-Niederlage gegen den Longericher SC (24:29) verliefen sämtliche Partien eher knapp: 31:30 in Aurich, 29:27 in Gummersbach und 28:29 daheim gegen Schalksmühle. „Es wird ein sehr interessantes und ein sehr temporeiches Spiel“, sagt der 39-jährige Übungsleiter im aktuellen HIT-Trainer-Talk. Des Weiteren schätzt Kriebel Minden‘s Zweite deutlich stärker ein, als es der aktuelle Tabellenplatz vermuten lässt.

Anpfiff 19 Uhr

Wer noch Karten für die Partie gegen die Zweitvertretung von GWD Minden benötigt, kann diese online oder eine Stunde vor Spielbeginn an der Abendkasse erwerben. Die Partie wird um 19 Uhr von den Unparteiischen Michael Meyer / Stephan Meyer (Rheydt) angepfiffen.

Kommt in den Wiesel-Bau und unterstützt das Team von Ulli Kriebel! lächelnd

Hit Trainer Talk #3

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu!