3. Handball-Liga (West)

TSV liefert Galavorstellung beim Lokalderby in Korschenbroich!

Uhr,  

Sensationeller Auswärtssieg beim TV Korschenbroich! Der TSV Bayer Dormagen gewinnt Lokalderby mit 40:21 (24:9) Toren!
Simon Ernst meldet sich nach Verletzungspause mit 5 Toren zurück!

Der Tabellenführer TSV Bayer Dormagen hatte seine Favoritenrolle für das gestrige Spitzenspiel gegen den TV Korschenbroich angenommen. Eindrucksvoll stellte das Team von Jörg Bohrmann mit dem 40:21-Sieg in Korschenbroich unter Beweis, dass es zu Recht die 3. Liga West anführt.

Eine Lehrstunde für den TVK

Dennoch waren die Gäste mit einer gehörigen Portion Respekt angereist, immerhin rangierte der Gastgeber auf dem fünften Tabellenplatz. Motiviert waren beide Mannschaften bis über beide Ohren: Der TVK wollte seine Außenseiterchancen wahren und der TSV seine Spitzenposition verteidigen. Es kam jedoch anders, als es die meisten der 632 Zuschauer in der Waldsporthalle erwartet hatten. Die Chancen der Korschenbroicher für eine Überraschung zu sorgen, machte ein überragender Sven „Barti“ Bartmann im Tor und ein 9:0-Lauf (11.) der Dormagener schnell zunichte.

TVK-Trainer Ronny Rogawska musste bereits nach sieben Minuten eine Auszeit nehmen.Mit schnellen Angriffen, kompromisslosen Torwürfen und einem wahren Abwehrbollwerk machten die Männer um Kapitän Tobias Plaz (3) dem Gegner das Leben schwer. Auch die erste Auszeit, die Ronny Rogawska bereits in der 7. Minute genommen hatte, blieb für seine perplexe und überforderte Mannschaft ohne Erfolg, man konnte die Gäste einfach nicht stoppen. Beim Stande von 18:5 (23.), Simon Ernst (5) hatte gerade seinen ersten Treffer gelandet, kam nach langer Verletzungspause auch Sebastian „Basti“ Damm (2) wieder zum Einsatz und traf 60 Sekunden später zum 20:6, nach weiteren zwei Minuten zum 23:7 (28.). Zur Pause zeigte die Anzeigetafel 24:9 für die Gäste vom Rhein.

Markus Breuer erneut erfolgreichster Werfer

Linksaußen Markus Breuer ist mit 8 Toren erfolgreichster Werfer!Den Torreigen in der zweiten Spielhälfte eröffnete für den TSV der wieder einmal enorm treffsichere Robin Doetsch (7) mit dem 25:9. Ihm folgte gleich doppelt der erneut erfolgreichste Werfer Markus Breuer (8/3) mit seinem vierten Feld- und ersten Siebenmeter-Tor zum 27:10 (35.). Die Gastgeber hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen, der TSV hatte ihnen den Schneid abgekauft, und so hatten sie sich den Verlauf des Lokalduells absolut nicht vorgestellt. Die Dormagener spielten den verletzungsbedingt dezimierten TVK-Kader weiterhin schwindlig, ein Gegenstoß nach dem anderen landete im Korschenbroicher Kasten, begleitet von den Trommelwirbeln der Gästefans. In der 42. Minute verwandelte Markus Breuer seinen dritten Siebener zur ersten 20-Tore-Führung zum 31:11. Nach dem Treffer des Ex-Dormageners Daniel Mestrum (6) sorgte Janik Köhler mit dem 32:12 (44.) wieder für die Differenz von 20 Toren.

Demontage für den TVK

Moritz Preuss erzielte mit seinem fünften Tor das 37:15 in der 52. Minute.Aber für die Gastgeber kam es zunächst noch schlimmer: Moritz „Mo“ Preuss erzielte mit seinem fünften Tor das 37:15 (52.) - 22 Tore Rückstand für den TVK - eine regelrechte Demontage. Eine Minute zuvor hatte Jascha Schmidt (3 Paraden) für Sven Bartmann (16, aber gefühlt mehr als 20 Paraden) die Verantwortung für das Dormagener Tor übernommen und konnte drei Würfe entschärfen. Peter Strosack (2) hatte mit zwei sauberen Toren (45. und 48.) zum Erfolg mit beigetragen und Jonathan Eisenkrätzer erzielte mit seinem dritten Tor den Schlusstreffer für Dormagen zum 40:21.

Humba, die 13te!

Die 13. HUMBA für den TSV in dieser Saison.Die vielen begeisterten Dormagener Fans und Trommler hatten das Team wie immer lautstark unterstützt und bei einem solchen Ergebnis wahrhaftig Grund zum Jubeln. Jedes Tor des TSV wurde mit tosendem Applaus quittiert und am Ende folgte die 13. Humba...

Das gestrige Spiel zeigte, dass der TSV Bayer Dormagen in dieser Besetzung, mit diesem breiten (und gesunden) Kader und flexiblen Spielweisen ein ernst zu nehmender Kandidat für einen möglichen Aufstieg in die Zweite Liga ist.

Das nächste Heimspiel für den TSV findet statt am Samstag, 8. Februar, 19 Uhr gegen ART Düsseldorf. Das ursprünglich für den kommenden Samstag, 1. Februar, vorgesehene Heimspiel gegen den Neusser HV wurde auf Mittwoch, 26. Februar um 20.15 Uhr verlegt, da Simon Ernst am Samstag mit der B-Nationalmannschaft in Leipzig spielt.

Gute Genesung, Gerrit!

Wir wünschen Jó Gerrit Genz an dieser Stelle gute und schnelle Genesung und hoffen, dass das MRT am Montag nichts Schlimmes zeigt. Gerrit hatte sich beim Training am Freitag eine Fußverletzung zugezogen, als er unglücklich auf dem Fuß von Tobias Plaz landete und umknickte.

Unser Kapitän hat Geburtstag!

TSV-Kapitän Tobias Plaz feiert heute (26. Februar) seinen 32. Geburtstag!Über den gestrigen Sieg und die zwei Punkte hat sich Tobias Plaz sicher besonders gefreut. Unser Kapitän feiert heute nämlich seinen 32. Geburtstag.

Alles Liebe & Gute, Tobi!

Statistik:

TV Korschenbroich - TSV Bayer Dormagen 21:40 (9:24)

Korschenbroich: Keutmann (3 Paraden), Savonis (13.-30., 1 P.); Mantsch (5/3), Wolf, Dreessen, Zidorn (2), Rommelfanger (2), Gelbke (3), Oesterwind (3), Zimmermann, Mestrum (6).

Dormagen: Bartmann (16 P.), Schmidt (ab 51., 3 P.); Ernst (5), Damm (2), Plaz (3), Eisenkrätzer (3), Breuer (8/3), Rudloff, Preuss (5), Doetsch (7), Kübler (2), Strosack (2), Marquardt (2), Köhler (1).

Schiedsrichter: Marx/Pühler
Zuschauer: 632
Zeitstrafen: 6:8 Minuten
Siebenmeter: 3/3:3/3
Spielfilm: 0:9 (10.), 3:15 (19.), 6:21 (25.), 9:24 - 11:31 (42.), 14:36 (50.), 21:40.

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar:

Was ist die Summe aus 6 und 2?

*Pflichtfeld
** E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfeld!

Zurück