News

3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

Der TSV Bayer Dormagen muss für die Auswärtspartie bei der SG Langenfeld auf die andere Rheinseite.

Am Samstag reist die 1. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen auf die andere Rheinseite zur Abstiegsgefährdeten SG Langenfeld. Während das Team von Alexander Koke einen sicheren fünften Tabellenplatz in der 3. Handball-Liga West genießt, sieht sich das SG-Team um Trainer Dennis Werkmeister mit dem 15. und vorletzten Abstiegsrang in der Pflicht zu punkten. Dass die Rechtsrheiner das können, haben sie in ihren letzten beiden Heimspielen gegen Lemgo (29:28) und Volmetal (36:33) unter Beweis gestellt.

3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

Mit seinem ersten Sieg für 2017 sackte der TSV Bayer Dormagen gegen den TuS Volmetal wichtige Punkte ein.

Zunächst das Wichtigste: Der TSV Bayer Dormagen gewinnt vor 847 Zuschauern in einer zeitweise chaotischen Partie gegen den TuS Volmetal mit 35:33 (21:13) Toren! Warum chaotisch? Insgesamt 36 von 60 Minuten Spieldauer waren Hausherren (20 Min.) und Gäste (16 Min.) in Unterzahl, auch mal in doppelter und dreifacher, auf der Platte. Und Siebenmeter gab‘s auch reichlich: Fünf für den TSV, allesamt sicher von Pascal Noll (16/5) verwandelt und acht für den TuS. Da kann man mal den Überblick verlieren oder?

Uhr,  

Jugend-Bundesliga (West)

Die Jungwiesel des TSV Bayer Dormagen

Ein Krimi mit Happy-End: Die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen gewinnt gegen VfL Gummersbach mit 28:27 (14:12) Toren.

Das Nervenkostüm der rund 200 Zuschauer beim Mittelrhein-Derby zwischen der A-Jugend des TSV Bayer Dormagen und der des VfL Gummersbach wurde am Samstag schwer auf die Probe gestellt. Dabei schien die ohnehin schon hitzige Partie im heimischen Sportcenter beim Stand von 27:20 in der 52. Minute bereits entschieden. Doch Gummersbach kam mit einem 6:0-Lauf bis auf ein Tor an den TSV heran und bekam zudem drei Sekunden vor Spielende noch einen Siebenmeter zugesprochen.

Testspiel A-Jugend

Die Jungwiesel des TSV Bayer Dormagen

Das internationale Testspiel gegen die Junioren-Nationalmannschaft aus Israel gewinnt die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen 33:25.

Am vergangenen Mittwoch fand im TSV Bayer Sportcenter ein ganz besonderes Testspiel statt. Die U19-Nationalmannschaft aus Israel befindet sich seit bald einem Jahr auf „Deutschland-Tour“, machte nun Halt in Dormagen und trat gegen das Team von Jungwiesel-Trainer Ulli Kriebel an. Dessen Schützlinge präsentierten sich gewohnt souverän und ließen nach einem 0:1 zu Beginn der Partie bis zum Schluss keinen Rückstand mehr zu. Mit 33:25 Toren gewann der TSV Bayer Dormagen gegen die Gäste aus Israel.

Jugend-Bundesliga (West)

Die Jungwiesel des TSV Bayer Dormagen

TSV-Torhüter Janis Boieck steht zur Wahl zum „Sportler des Monats“ bei der Neuss-Grevenbroicher-Zeitung.

Die Neuss-Grevenbroicher-Zeitung sucht für Dezember 2016 nach dem „Sportler des Monats“. Zur Auswahl steht u.a. Handball-Torhüter Janis Boieck aus der A-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Und das nicht unverdient! Denn der 18-jährige trägt mit durchschnittlichen 15 Paraden pro Spiel maßgeblich zum Erfolg des Dormagener Jugend-Bundesligisten bei. So ging das Team von Trainer Ulli Kriebel mit 24:0 Punkten ungeschlagen in die Winterpause.

3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

Frederic Rudloff ist ab sofort neuer Co-Trainer der 1. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen.

Zur anstehenden Rückrunde in der 3. Handball-Liga West der laufenden Saison 2016/17 holt sich der TSV Bayer Dormagen mit Frederic Rudloff einen Altbekannten vom Höhenberg ins Boot. Rudloff, von 2012 bis 2015 als Rückraumspieler in der 1. Mannschaft aktiv, leitet das Team von Trainer Alexander Koke ab sofort als Co-Trainer von der Bank aus, wenn Koke selbst auf der Platte steht. „Freddy“ bleibt weiterhin mit Joachim Kurth das Trainergespann der 2. Mannschaft des TSV.

Jugend-Bundesliga (West)

Die Jungwiesel des TSV Bayer Dormagen

Das letzte Spiel der Hinrunde entschied die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen gegen den TuS Ferndorf mit 34:20 Toren für sich.

Das letzte Spiel der Hinrunde gewann die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen gekonnt souverän gegen den Jugend-Bundesliga-Nachwuchs des TuS Ferndorf. Mit 34:20 (18:11) Toren bewies das Team von Trainer Ulli Kriebel vor 157 Zuschauern im heimischen Sportcenter erneut Teamgeist, Durchsetzungsvermögen und Durchschlagskraft. Als einzige Mannschaft aller vier Bundesliga-Staffeln gehen die Jungwiesel ohne Punktverlust in die verdiente Winterpause.

3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

Nach der 21:25-Niederlage gegen den Longericher SC überwintert der TSV Bayer Dormagen auf dem 5. Tabellenplatz der 3. Handball-Liga West.

Zuschauer-Saisonrekord im Sportcenter: 1668 Fans, darunter ca. 300 aus Longerich, wollten sich das Nachbarschafts-Duell zwischen TSV Bayer Dormagen und Longericher SC nicht entgehen lassen und sorgten für eine gute Stimmung. Die Gastgeber standen unter größerem Druck, da sie aus den letzten drei Spielen, gegen Lemgo und Longerich zu Hause und gegen den NHV auswärts, keine Punkte einfahren konnten.

Uhr,  

3. Handball-Liga (West)

Die Wiesel des TSV Bayer Dormagen

Beim Neusser HV fing sich der TSV Bayer Dormagen mit 28:16 Toren die erste Auswärtsniederlage der Saison ein.

Alles war möglich in diesem rheinischen Nachbarschafts-Duell zwischen dem Neusser HV und dem TSV Bayer Dormagen. Doch mit einer solch deftigen Klatsche von 28:16 Toren hatten wohl auch die skeptischsten Dormagener Fans nicht gerechnet. In der mit 810 (850 NHV) Zuschauern überfüllten Hammfeldhalle, für die der NHV eine Spielberechtigung für diese Saison erhielt, herrschte von Beginn an eine gespannte und Emotionsgeladene Atmosphäre.

Uhr,  

Oberliga Mittelrhein

Die Jungwiesel des TSV Bayer Dormagen

Unglückliche 25:27-Niederlage für die 2. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen gegen die HSG Siebengebirge.

Beinahe wäre der 2. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen gegen den Tabellenzweiten der Oberliga Mittelrhein HSG Siebengebirge die Sensation gelungen. Mit einem 5:0-Lauf brachte sich das Team von Trainer-Duo Frederic Rudloff und Joachim Kurth 10:5 in Führung und behielt bis zur 42. Minute die Oberhand. Doch die HSG kämpfte sich heran und glich aus. Nach einem heißen Kopf-an-Kopf-Rennen in der Schlussphase verlor der TSV unglücklich mit 25:27 Toren.